Der Höhepunkt der Festtage: Der Siptenfelder Umzug. 6 Uhr. Es regnet. Regen ? An einem  solchen Tag ? Wo bisher die Festtage entgegen den Wettervorhersagen so “trocken” geblieben waren ?
Das konnte nicht sein. Zumal sehr viele Siptenfelder in historischen Gewändern am Umzug teilnehmen wollten... Doch der Wettergott ist ein Siptenfelder, wie schon am ersten Tag. Gegen 10 Uhr trocknete es ab. Der Festtagszug konnte sich rund um “Am Anger” wie geplant bilden.

Entlang des Umzugswegs warteten neben den Siptenfeldern auch viele Gäste. Alle mit guter Laune und Vorfreude. Und sie wurden reichlich belohnt. Von König Otto I hoch zu Ross angeführt wurden alle Nuancen der 1050 - jährigen Geschichte unseres Dorfes gezeigt. Vom Adel bis zu den Handwerkern.
Auf der Bühne sorgten dann nach der Verlesung der Gründungsurkunde die  “Güntersberger Blasmusikanten” für den musikalischen Rahmen.

Eine wunderbare Festwoche zum 1050 - jährigen Bestehen war zu Ende.





Fotos:
Helmut Niedermeier

Suche